Einblicke

in die vergangenen Veranstaltungen 

Familienwochende 2019

Am 23.09.2019 war es wieder so weit. Wir trafen uns zum 5. Mal zum Familienwochenende und zum 3. Mal in der Villa Jühling in Halle, einem tollen Ort zum Reden, kreativ und sportlich sein, einem Ort um Freundschaften zu knüpfen und pflegen, einem Ort um Erfolge und Sorgen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Nach dem Ankommen begann unser Wochenende mit dem Spieleabend, bei dem neue Lieblingsspiele ausprobiert werden konnten. Wegen des tollen Wetters verlagerten viele Ihre Aktivitäten ins Freie. Dabei wurden auch fleißig Pois geschwungen.

Am Samstag konnten die „frühen Vögel“ beim Yoga entspannt in den Tag kommen. Später hatten die Eltern die Möglichkeit sich bei dem Vortrag „Wie motiviere ich mein Kind“ neue Anregungen holen und Erfahrungen austauschen. Es konnten viele Ideen mitgenommen werden, um zu Hause hoffentlich Einiges erfolgreich umzusetzen. Währenddessen rannten „gefühlte Elefantenherden“ auf den Köpfen der Eltern, dem Dachgarten des Seminarraumes, beim Jugger herum. Es wurde leidenschaftlich um jeden Punkt gekämpft, im Eifer des Gefechtes konnte schon mal die abgesprochene Strategie in Vergessenheit geraten.

Ruhiger ging es beim alljährlichen Bogenschießen zu. Hier war Zeit und Gelegenheit die Technik genau zu studieren und an Scheiben und einem Gummwildschwein auszuprobieren. Die Kreativen konnten sich beim Buchbinden, das dieses Jahr ganz bunt war, ausleben. Es konnte alles von den Buchblöcken über die Einbände selbst gemacht oder Altes und Kaputtes neu gestaltet werden. Außerdem wurde vorgelesen, Bienenwachskerzen und Lippenbalsam hergestellt, Perlentiere kreiert und Salzteig in schöne Formen gebracht, die später noch bemalt wurden.

Einige fanden sich bereits am Samstag zu einer großen Geocaching-Runde zusammen und erkundeten einen hallenser Lost Place. Wasserraketen wurden gebaut und flogen sensationell hoch, nur knapp an den geparkten Autos vorbei. Auch die Computerfans kamen bei Minecraft und dem Programmieren mit Scratch auf ihre Kosten. Wer sich für Wettbewerbe und Akademien interessierte konnte bei einem Vortrag der Beauftragten für den Bundesfremdsprachenwettbewerb alles Notwendige darüber erfahren.

Für den Abend wurde in der Küche fleißig orientalisch gekocht und gebrutzelt. Gute Düfte zogen durch das ganze Haus und alle freuten sich auf das Abendbrot. Wir grillten, sodass wirklich alle kulinarischen Ansprüche bedient wurden. Wegen des hochsommerlichen Wetters konnten wir leider kein Lagerfeuer machen, aber bis spät abends draußen spielen, sitzen, essen, schwatzen.

Nach dem sonntäglichen Frühstück mussten dann leider bereits die Zimmer geräumt werden. Danach gab es aber noch mehrere Workshops, wie Geocaching oder Computer-Rollenspiele. Motiviert und inspiriert, aber auch traurig, dass dieses Wochenende schon wieder vorbei war, gingen wir am Nachmittag auseinander.

Nächstes Jahr geht es am 13.09.2020 wieder los! Merkt euch den Termin schon mal vor!

Fliegen mit Köpfchen

Vom 21. – 23.6. fand auf dem Flugplatz des Fliegerclubs Schönebeck e.V. das Familienwochenende „Fliegen mit Köpfchen“ statt. 18 Teilnehmer (9 Familien) nahmen daran teil. Nach einer kurzen theoretischen und praktischen Einweisung in die Segelfliegerei konnte jeder einen kurzen Schnupperflug machen. Neben dem Twin Astir (’66‘) wurde auch die DG505 der ‚Harzfalken‘ (‚AY‘) genutzt. Der Wettergott war wohlgesonnen und brachte nicht nur tagsüber gute Thermik, sondern später auch beeindruckende nachtleuchtende Wolken. Nebenbei wurde noch das Ringheiligtum Pömmelte besucht. Ausserdem wurden die von den Kindern und Jugendlichen im Workshop gebauten Modellflugzeuge aus Balsa-Holz (Mini-UHUs) geflogen. Die Modellflieger des Fliegerclubs führten ein Lehrer-Schüler-Modell vor. Am Sonntag gab es dann noch Theorieunterricht für die Teilnehmer. Abends wurde traditionell gegrillt und gefeiert.

          

Schreibfreizeit Störmthaler See 2019

Sommer, Sonne, Sonnenbrand…
Nein, Sonnenbrand hatte keiner, aber Sommer, Sonne, Strand und ein Haus mittendrin zum Schreiben. In dieser schönen Atmosphäre am Störmthaler See nahe Leipzig hatten wir nun bereits zum 4. Mal die Gelegenheit zu lesen, sich auszutauschen und selbst kreativ zu werden. Mittlerweile waren einige alte Hasen schon gut geübt und begannen schnell mit ihren Texten, aber auch die Neulinge legten mit einem inhaltlichen und formalen Input bald los. Über fertige Texte wurde in den Kritikrunden besprochen, wo jeder die Möglichkeit hatte, von anderen zu lernen und über das eigene Schreiben zu reflektieren. Zwischendurch waren natürlich Bade- und Spielpausen angesagt und die Betreuer*innen versorgten die Gruppe mit warmem Essen und Kuchen. Zeitlichen Stress gab es natürlich auch, wie jedes Jahr, aber am Sonntag standen alle Texte zum Vorlesen. Vor einem Publikum aus Eltern und Freunden wurden die Texte erstmals vorgelesen. Stolz konnte jeder sein Werk präsentieren. Mit Freude schauen wir auf dieses kreative Wochenende zurück und freuen uns auf nächstes Jahr!

X